Der Name FLUX ist Programm

FLUX bringt Theater, Tanz und Performances ins Klassenzimmer, in die Aula oder Turnhalle und in den öffentlichen Raum. 50% der Kosten werden vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst übernommen.

FLUX macht Kunstvermittlungsangebote in Form von Nachgesprächen mit Schauspielern, Regisseuren und Dramaturgen. Die Kosten werden komplett übernommen.

FLUX bietet theaterpädagogische Begleitungen der Inszenierungen durch Vor- und/oder Nachbereitung. Die Kosten hierfür werden in der Regel vom Hessischen Ministerium übernommen.

FLUX stellt Materialien zu allen Inszenierungen und Planungshilfen für die Schulgastspiele zur Verfügung.

FLUX erprobt partizipative Vermittlungskunstansätze in den Schulprojekten mit Schülern. Die Kosten hierfür werden anteilig vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst übernommen. Der Schulanteil beträgt 500,- Euro.

FLUX bietet die Möglichkeit, Patenklasse bei einem Theater zu werden, Probenbesuche beim Partnertheater, längerfristige FLUX-Partnerschaften und vieles mehr. Sprechen Sie uns an!

FLUX bietet Lehrerfortbildungen als Vorbereitung auf die theaterpädagogischen Begleitungen und als Möglichkeit, Formate, Stoffe, Themen und Diskurse des zeitgenössischen Theaters für ein junges Publikum kennenzulernen.

FLUX veranstaltet Aktionstage und Ortserkundungen in Schulen und bei Theatern auf dem Land und präsentiert das Programm im Rahmen eines Schaufensters.

FLUX ist Bündnispartner bei "Künste öffnen Welten", bei "tanz + theater machen stark" und bei "Wege ins Theater" im Rahmen der Bündnisse für Bildung.

FLUX realisiert mit Mitteln des Kulturkoffers Hessen künstlerische Residenzen in ländlichen Regionen, eine künstlerische Austausch-Plattform sowie die FLUX-Kinderakademie.