GASTSPIEL: Weltentöchter
THEATER: Charis Nass Produktion

Mädchen ab 16 Jahren 

Mit: Charis Nass, Doris Nass

Regie: Miriam Michel

Sound: Michael Pieper

Foto: © Katrin Schander

Dauer: 90 Min. (variabel)

Zuschauerbegrenzung: 70

Gastspielkosten (Schulanteil): 475,-

Charis Nass performt in "Weltentöchter" gemeinsam mit ihrer Mutter Doris Nass, die in der Inszenierung erstmals auf der Bühne steht. Gemeinsam erforschen sie in dieser Performance mutig eigene Prägungen und gehen dabei weit über ihre individuellen Biografien hinaus. Auf diese Weise entsteht eine reflektierende Projektionsfläche, auf der die Zuschauerinnen ihre ganz eigenen Antworten finden können.

Spielerisch und berührend gehen die Performerinnen solchen Fragen nach wie: Was hat uns geprägt und was prägen wir? Wie formen Genetik, Erziehung, Erfahrungen und kulturelle Einflüsse unsere Persönlichkeit? Gespielt wird "Weltentöchter" in Schulen nur für Mädchen.

"Die Welt ist, was existiert und was passiert, aber wir gewinnen enorme Einsichten, indem wir über sie reden – ihre Geschichte erzählen – auf unterschiedlichen Wegen." (Sean Carroll, Physiker)

Charis Nass absolvierte ihre Schauspielausbildung 2003 an der Folkwang Universität Essen. Nach Festengagements am Theater Essen und dem Schauspielhaus Düsseldorf ist sie seit 2008 als freie Schauspielerin und Performerin tätig und gründete 2016 ihr eigenes Produktionslabel.

www.charisnass.de