GASTSPIEL: Oh, Fellia!
THEATER: Alma Toaspern

ab 12 Jahren 

Choreografie & Performance: Alma Toaspern, Kinga Jaczewska

Foto: © Bart Grietens

Dauer: 25 Min.

Zuschauerbegrenzung: keine

Gastspielkosten (Schulanteil): 460,-

Oh, Fellia! ist ein Duett, ein Tanz, ein Theaterstück, ein Spiel, ein Vortrag, eine Liebesgeschichte. Und – allen voran – ist Oh, Fellia! eine Prinzessin.

In "Oh, Fellia!" wechseln sich Tanz-, Theater- und Textpassagen humorvoll ab und verfolgen dabei immer ihre jeweils eigene inhaltliche Logik. Das Ganze kulminiert in einer absurden Opernszene, die sämtliche eingeführten Elemente verbindet. Absurdität wird hier zum Stilmittel, aber auch zum Kommunikationsmedium.

Die Performance ignoriert die Kohärenz von Worten und zugehörigen Aktionen und adressiert das Publikum teils durch Fremd- oder Fantasiesprache. Reflektiert wird dabei zugleich über eine Zeit, in der Worten oft mehr Gewichtung gegeben wird als entsprechenden Aktionen. Immer wieder werden entwickelte Strategien und Systeme auf ironische Weise auf- oder abgelöst, scheinbar ohne auf eine bestimmte Bedeutung hinzuführen, sodass stets neue Assoziationsketten gebildet werden können.

"Ein bildgewaltiges Stück, dessen Eklektizismus nur in der Fantasie seinesgleichen sucht!" (Matthieu Mevel)

Alma Toaspern ist freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin. Sie studierte zeitgenössischen und klassischen Tanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, arbeitet seither in unterschiedlichen künstlerischen Konstellationen und gastiert an Theatern und in Museen im In- und Ausland.

www.almatoaspern.com