GASTSPIEL: MY MALALA
THEATER: Kortmann & Konsorten

ab 14 Jahren 

Mit: Daniela Fonda, Marius Schneider, Marlene Zimmer

Regie: Sarah Kortmann

Text: Sarah Kortmann, Lucia Primavera

Dramaturgie: Lucia Primavera

Musik: Marius Schneider

Ton & Video: Lucia Primavera, Felix Bieske, Thomas Buchenauer

Foto: © Niko Neuwirth

Dauer: 60 Min.

Zuschauerbegrenzung: keine

Gastspielkosten (Schulanteil): 700,-

Malala, Frauen- und Kinderrechtsaktivistin, Überlebende eines Kopfschusses, Botschafterin für das Recht auf Bildung, jüngste Nobelpreisträgerin – und Teenagerin. Was hat Malalas Leben mit uns zu tun? Können wir uns von Malala inspirieren lassen? Und wozu eigentlich?

Die Inszenierung ist eine Annäherung an das Mädchen, das durch ein Attentat zum Schweigen gebracht werden sollte. Aus verschiedenen Perspektiven erzählt das Stück die Lebensgeschichte Malala Yousafzais. Es wirft einen Blick auf ihre Welt abseits des Heldenbildes und stellt auch die Frage danach, wofür man in Deutschland die eigene Stimme erheben sollte.

"Die Frankfurter Theaterregisseurin Sarah Kortmann schafft ein Stück für Jugendliche, das sich mit der Frage beschäftigt, wo man heute noch Vorbilder findet. […] Wie können sich jugendliche Menschen politisch aktivieren und ihre Stimme erheben für etwas, wofür nicht genug gekämpft wird? So wie es Malala tut. […] Ein Stück mit vielen Comedyelementen, bei dem auch Drama nicht fehlt." (Journal Frankfurt)

Sarah Kortmann studierte Regie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Zu Kortmanns Inszenierungen gehören diverse Produktionen an den Landungsbrücken Frankfurt. Für ihre Jugendtheaterproduktion "MY MALALA" wurde sie von der Stadt Frankfurt mit dem Förderpreis "Karfunkel 2017" ausgezeichnet.

kortmann-konsorten.com