GASTSPIEL: Erste Stunde
THEATER: Staatstheater Kassel

von Jörg Menke-Peitzmeyer 

Klassenzimmerstück ab 12 Jahren 

Mit: Thomas Hof

Zuschauerbegrenzung: eine Schulklasse

Foto: © Staatstheater Kassel

"Erste Stunde" ist ein Klassenzimmerstück, das Opfer- sowie Täterrollen nachvollzieht, eine Provokation – ein Risiko.

 

Jürgen kommt neu in die Klasse. Bisher war er immer der Loser, doch heute will er den Spieß umdrehen: Er provoziert die Schüler und versucht, die Klassengemeinschaft aufzubrechen. Der Monolog greift in die Gruppendynamik der Klasse ein. Mitleid, Aggression, die Angst vor dem Fremden. Die Schüler müssen sich zu dem Neuen verhalten und werden – das ist der Kunstgriff des Stücks – mit sich selbst konfrontiert, eine ganze Schulstunde lang. Altbekanntes und Allgegenwärtiges werden verhandelbar. Die Inszenierung nähert sich ohne erhobenen Zeigefinger, dafür aber mit einer guten Portion Humor dem Thema Mobbing.

 

"Jörg Menke-Peitzmeyer hat ein nötiges, beeindruckendes und mutiges Theaterstück über unsere Schulen geschrieben, die die Schulen des Lebens sind." (Laudatio zum Autorenförderpreis der Landestheater)

 

Das Kinder- und Jugendtheater ist der Schauspielsparte des Staatstheaters Kassel angegliedert. Umfangreiche theaterpädagogische Angebote und Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien ergänzen das Programm.

 

Gastspielkosten (Schulanteil): 100,-

 

www.staatstheater-kassel.de