Zweite Akademie: "Wem gehört die Welt? Nur Mut!"

vom 10. bis 12. Oktober 2016 im Stadttheater Gießen

2016 erforschte die FLUX-Akademie die Welt performativ in den Räumen des Stadttheaters Gießen und in der ganzen Stadt. Zwei junge Wissenschaftler führten in einer Performancelecture in das Thema ein: Wie entstand die Welt? Wie entstand das Leben?

Die Theaterkünstlerinnen Karin Bienek (Laterna magica Ensemble), Dina Keller-Metje und Angelika Sieburg (Wu Wei Theater) gingen zwei Tage lang gemeinsam mit dem Theaterkurs der Grundschule Bebra und der Theater-AG der Gesamtschule Schlitzerland den Fragen nach: Nur Mut, wem gehört die Welt? Wem gehört das Wasser, wem das Land und wem das Geld? Wer entscheidet darüber, wer die Ressourcen nutzen darf und wie der Planet Erde verwaltet wird? Kinder brauchen Mut, um die Welt aus dem eigenen Blickwinkel zu beschreiben und Mut, die eigenen Zukunftsvisionen zu formulieren. Festgehalten wurden die Fragen, Erfahrungen und Forschungsergebnisse der Kinder mit Mitteln der Laterna magica. Beim FLUX-Schaufenster präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse und führten die Teilnehmer in das performative Forschen ein.

Künstlerische Leitung: Dina Keller-Metje, Angelika Sieburg (Wu Wei Theater), Karin Bienek (Laterna magica Ensemble)

Theaterpädagogik: Ilona Sauer

Es forschten: Schüler der Grundschule Bebra und der Gesamtschule Schlitzerland, Kulturschaffende, Wissenschaftler und Pädagogen

Einladung Zweite FLUX-Kinderakademie