17.04.2019

Residenzprogramm 2019 gestartet


Die FLUX-Künstlerresidenzen 2019 sind angelaufen! Drei Projekte finden aktuell statt und freuen sich über Gäste und Interessierte:

Mücke wird vom Choreografinnen-Duo dEWOR DRöGE (Hannah Dewor und Wiebke Dröge) in Bewegung versetzt: Von ihrem Hauptquartier in der Halle am Bahnhof Merlau/Flensungen aus verwickeln sie die Gemeinde in tänzerische, choreografische und installative Kunstaktionen drinnen und draußen und laden zum „Tanzwandern“ ein.

In Grebenhain drehen die Künstlerinnen Ruby Behrmann (Theaterregisseurin und -pädagogin), Evamaria Müller (Klangkünstlerin und Bühnen-/Kostümbildnerin) und Julia Novacek (Filmemacherin und Schauspielerin) im Studio Vogelsberg gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern aller Generationen eine sich zwischen Fiktion und Dokumentation bewegende Heimat-Reality-Serie.

Die Geheimnisse von Orb entdecken die Kinder und Jugendlichen der Kinderinitiative Bad Orb in der Zusammenarbeit mit dem Medienkollektiv LIGNA. Es geht darum, die Stadt auch als Bühne zu begreifen, auf der sich verschiedene Handlungen durchführen lassen – und auf der ganz unterschiedliche Geschichten erzählt werden können.