LOST – Gehen oder Bleiben?
THEATER: 3 hasen oben   PARTNER: Jugendliche aus den Schwälmer Gemeinden

"LOST – Gehen oder Bleiben" war das Motto der Künstlerresidenz des in Immichenhain ansässigen Theaters 3 hasen oben. Im Rahmen der Residenz wurde von dem Künstlerteam eine Intervention in und für die Region entwickelt. Zu sehen war diese am 5. August 2015 im Schlossgarten von Loshausen.

Sommerwerkstätten mit Kindern und Jugendlichen aus den Schwälmer Gemeinden schlossen sich an. Die Sommerwerkstätten sind Teil des Gesamtprogramms "Expeditionen vor der Haustür" und werden von Regionalentwicklungsgesellschaft Schwalm-Aue im Rahmen des "LEADER-Programms" Brüssel gefördert.

Dokumentation LOST
Postkarte LOST
Infopapier zur Residenz
Performanceskript LOST

Residenzbericht von Sophie Bernhardt
Residenzbericht von Katharina Berger

Presseartikel der HNA vom 28.02.16

Mit den Worten des Theaters:

Eine fiktive Theater-Nachrichten-Reportage wurde inszeniert. Die Entwicklung der Inszenierung fand nicht allein im Proberaum statt, sondern nutzte den öffentlichen Raum. Einspielfilme wurden in den Dörfern der Schwalm und in Schwalmstadt (u. a. am Bahnhof) in Zusammenarbeit mit einem professionellen Filmteam gedreht. Jugendliche Passanten wurden über ihr Leben auf dem Land interviewt. Andere Jugendliche wurden als Darsteller_innen für die Einspielfilme gewonnen. Das Thema wurde auf diese Weise bereits während der Inszenierung der Reportage in die Öffentlichkeit getragen. Ihre erste Aufführung erfuhren die Reportage und die produzierten Einspielfilme zu Beginn der unten beschriebenen Werkstatt. Zwei Residentinnen (Sophie Bernhardt und Katharina Berger) unterstützten das Theater bei der Recherche, Entwicklung und Inszenierung der Reportage. Diese Zusammenarbeit wurde durch die Residenz-Förderung von FLUX in Hessen ermöglicht.

Mehr über Projekt gibt's auch auf der Facebookseite der 3 hasen oben.