Schwalm-Odenwald-Connection
THEATER: Charis Nass Produktion, 3 hasen oben   PARTNER: Schwälmer Gemeinden

Sind wir gut vorbereitet, sind wir umfassend informiert, sind unsere Persönlichkeitsrechte geschützt, sind Demokratie oder Menschenrechte in Gefahr? Welche Systeme stehen zur Disposition? Sind es ökonomische, politische? Oder verändert sich der Mensch als Ganzer? Was bedeuten Fake News und Alternative Fakten für unser Leben, unsere Gesellschaft und unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit?

Die weltweiten politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen gehen an den Wenigsten spurlos vorüber. Und so fragten sich vier Theaterkünstler gemeinsam mit Jugendlichen aus Regionen: Kann man nix machen?!

Doch. Zum Beispiel Zeit miteinander verbringen und verrückte Ideen umsetzen. Geplant wurde eine Gerichtsshow. Angeklagt: Alles, was die Jugendlichen ärgert und wütend macht.

Charis Nass und Michael Pieper leben in Erbach im Odenwald, Klaus Wilmanns und Silvia Pahl (Theater 3 hasen oben) leben seit vielen Jahren in Immichenhain in der Schwalm. Sie kennen das Leben auf dem Land in all seinen Facetten. Im Rahmen der Sommerwerkstatt "Schwalm-Odenwald-Connection" setzten sie sich gemeinsam mit Jugendlichen mit der Frage auseinander, wie sich Meinungen und Informationen in unserer digitalisierten und schnelllebigen Welt verbreiten. Sie stellten aber auch die Frage danach, wie man im ländlichen Raum tragfähige Communities bilden kann.

Zeitraum und Ort: 7. – 12. August 2017 im Schlosspark Loshausen

Mehr über die temporäre Künstlerresidenz: www.3hasenoben.de

Dokumentation und Pressemappe Schwalm-Odenwald-Connection
Postkarte Schwalm-Odenwald-Connection