FLUX-artists in residence: Künstlerische Residenzen 2019

Die FLUX-Residenzprojekte werden von den Darstellenden Künstlerinnen und Künstlern speziell für den ländlichen Raum konzipiert. Jede Residenz ist geprägt durch die Besonderheit des Ortes, durch die künstlerische Handschrift der Theaterschaffenden und durch die Diversität der Beteiligten. In den Projekten werden Begegnungen zwischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in unterschiedlichster Weise initiiert. In allen Residenzprojekten arbeiten die Künstlerinnen und Künstler mit Schulen zusammen und realisieren Projekte über den Schulhof hinaus. Oftmals werden Leerstände genutzt und zu Kulturorten umgestaltet, oft wird die Gemeinde zum Spielplatz und manchmal entstehen Aufführungen für den Ort und für die Gäste aus der Stadt.

Ein Teil der Residenzprojekte 2019 wird vorbehaltlich Bewilligung mit Mitteln des Kulturkoffers Hessen realisiert. Einige Residenzen werden vorbehaltlich Bewilligung über "Kultur macht stark" finanziert.