Herr Pú und die tiefgefrorene Prinzessin (2016)
THEATER: Lakritz   PARTNER: Hans-Quick-Schule Bickenbach

Wie sich plötzlich von heute auf morgen alles änderte…

Vier FLUX-Werkstätten im Rahmen der Kooperation des Theaters Lakritz mit der Hans-Quick-Schule in Bickenbach/Odenwald.

Was geschieht, wenn sich Fremde begegnen? Was ist befremdlich? Was macht uns neugierig? Sind die Fremden wirklich so, wie wir es erwarten?

In dem Labor begaben sich die Schülerinnen und Schüler aller dritten Klassen der Hans-Quick-Schule gemeinsam auf Spurensuche nach kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Zugleich rückten sie das Bekannte und Alltägliche ein Stückchen von sich weg: Sie stellten die Welt auf den Kopf und versuchten, vertraute Dinge neu zu sehen.

Ein Gastspiel des Theaters Lakritz für alle Schüler der Schule führte ein in die wundersame Welt des Herrn Pú und seiner tiefgeforenen Prinzessin und bildete den Ausgangspunkt für die „Forschungen“ der Drittklässler in der Laborwoche, in der auch Utopien für ein friedliches Zusammenleben entwickelt wurden. Die Sammlung der Ideen und die entstandenen Szenen wurden am Ende der Projektwoche in der Schulgemeinde präsentiert.

Das Utopielabor wurde von vier Schauspielern des Theaters Lakritz durchgeführt.

Zum Beitrag auf der Schulwebseite