UNANTASTBAR (2016)
THEATER: ongoing project   PARTNER: Georg-Büchner- & Friedrich-Fröbel-Schule

Ich Würde in Ruhe gelassen werden.

Ich Würde Videojournalist für Achterbahnfarten werden.

Ich Würde bei der Feuerwehr derjenige sein, der den Menschen im brennenden Haus Sauerstoff bringt.

Das Projekt "UNANTASTBAR" beschäftigte sich mit dem Thema Grundgesetz, insbesondere mit der Frage der Würde. Was heißt das: Die Würde des Menschen ist unantastbar?

Die Schüler stellten ihre Gedanken in Szenen dar oder brachten ihre Vorstellungen zu Papier, diese wurden fotografisch festgehalten und waren Bestandteil der Fotoausstellung.

Bei der Ausstellungseröffnung im Neuen Kunstverein Gießen waren sowohl Schüler, Eltern, Lehrer der Grund- und der Föderschule als auch Presseleute anwesend. Der Leiter des Kunstvereins brachte in seiner Rede zum Ausdruck, welche künstlerische und theaterpädagogische Leistung hinter dem Projekt steckte und was es für die Kinder bedeutete.

Damit die Kinder sich im Ausstellungsraum willkommen fühlten, stellten die Künstler Bänke und Tische auf, es gab Getränke und Snacks. So wurde eine Atmosphäre geschaffen, die die Wertschätzung der Kinder erkennen ließ. Die Schüler standen im Mittelpunkt des Geschehens, nicht nur während des Projekts, sondern auch bei der Ausstellungseröffnung. Die nächste Station der Ausstellung ist Wetzlar.

Beate Stadler

Postkarte UNANTASTBAR

Artikel in der Gießener Allgemeinen vom 08.06.2016